Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) der Corporate Event Solutions GmbH, Ludwig-Bölkow-Allee 1, 82024 Taufkirchen bei München, Bundesrepublik Deutschland
für die Jochen Schweizer ACADEMY (eine Marke der Corporate Event Solutions GmbH)

§ 1 Geltungsbereich, Begriffsbestimmungen

(1) Die Website http://jochen-schweizer-academy.de wird von der Corporate Event Solutions GmbH, vertreten durch den Geschäftsführer Etienne Herr & Fabian Wilmes, Ludwig Bölkow Allee 01, 82024 Taufkirchen (nachfolgend „wir““ genannt) betrieben. Über diese Website bieten wir Tickets für Seminare und sonstige Veranstaltungen der „Jochen Schweizer ACADEMY“ an.

(2) Erwerben Sie als Verbraucher unsere Tickets in unserem Webshop auf dieser Website oder schließen hierfür einen Fernabsatzvertrag mit uns ab, finden hierauf die Regelungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen („AGB“) Anwendung.

(3) Fernabsatzverträge sind Verträge, bei denen wir oder eine in unserem Namen oder Auftrag handelnde Person und Sie für die Vertragsverhandlungen und den Vertragsschluss ausschließlich Fernkommunikationsmittel verwenden. Fernkommunikationsmittel sind alle Kommunikationsmittel, die zur Anbahnung oder zum Abschluss eines Vertrags eingesetzt werden können, ohne dass die Vertragsparteien gleichzeitig körperlich anwesend sind, wie z.B. Telefonanrufe, E-Mails, über den Mobilfunkdienst versendete Nachrichten sowie Rundfunk und Telemedien.

(4) Sie sind Verbraucher, soweit der Zweck der georderten Lieferungen und Leistungen nicht überwiegend Ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann.

§ 2 Unsere Produkte

Das Ticket ist ein für ein bestimmtes Seminar zu einem spezifischen Termin lautendes Ticket. Ausschließlich der Inhaber des Tickets ist berechtigt, das Seminar mit dem auf dem Ticket aufgeführten Leistungsumfang zu dem beim Kauf ausgewählten spezifischen Termin in Anspruch zu nehmen.

§ 3 Vertragsschluss, Vertragssprache

(1) Die Präsentation der Seminare auf unserer Website ist kein Angebot zum Abschluss eines Kaufvertrages mit Ihnen, sondern ist lediglich eine an Sie gerichtete Einladung zur Abgabe eines auf den Abschluss eines Kaufvertrages mit uns gerichteten Anfrage.

(2) Über unser Kontaktformular auf der Website oder unter Nutzung der auf der Website angegebenen E-Mailadressen, können Sie uns Ihre unverbindliche Anfrage für das von Ihnen ausgewählte Seminar zu dem von Ihnen gewünschten spezifischen Termin übersenden. Hierauf unterbreiten wir Ihnen, Verfügbarkeit vorausgesetzt, per E-Mail ein Angebot und bringen Ihnen dieser AGB nebst Belehrung über das Widerrufsrecht (deren Ausdruck und Speicherung in wiedergabefähiger Form vor Vertragsschluss möglich ist) auf einem dauerhaften Datenträger zur Kenntnis. Dieses Angebot können Sie sodann per E-Mail mit Ihrer bindenden Annahmeerklärung annehmen. Mit Zugang Ihrer Annahmeerklärung erfolgt der Vertragsschluss. Im Anschluss hieran erhalten Sie eine Vertragsbestätigung.

(3) Die Vertragssprache ist deutsch. Der Vertragstext wird von uns gespeichert.

(4) Nach vollständiger Zahlung des Kaufpreises übersenden wir Ihnen unverzüglich das gekaufte Produkt.

§ 4 Widerrufsrecht

WIDERRUFSBELEHRUNG

Widerrufsbelehrung für Verbraucher

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angaben von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag,

– an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die letzte Ware in Besitz genommen haben bzw. hat.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben müssen Sie uns

Corporate Event Solutions GmbH
Ludwig-Bölkow-Allee 1
82024 Taufkirchen bei München

Telefon: +49 (0)89/4524455895

E-Mail: info@jochen-schweizer-academy.de

mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn ab dem Tag zurückzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrages bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben, oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrages unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden.

Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren.

Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen sollen, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zum Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrages unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

Das Widerrufsrecht besteht, soweit die Parteien nichts anderes vereinbart haben, nicht bei Verträgen zur Erbringung von Dienstleistungen in den Bereichen Beherbergung zu anderen Zwecken als zu Wohnzwecken, Beförderung von Waren, Kraftfahrzeugvermietung, Lieferung von Speisen und Getränken sowie zur Erbringung weiterer Dienstleistungen im Zusammenhang mit Freizeitbetätigungen, wenn der Vertrag für die Erbringung einen spezifischen Termin oder Zeitraum vorsieht (§ 312g Absatz 2 Nr. 9 BGB).

Das Widerrufsrecht erlischt bei einem Vertrag über die Lieferung von nicht auf einem körperlichen Datenträger befindlichen digitalen Inhalten auch dann, wenn der Unternehmer mit der Ausführung des Vertrags begonnen hat, nachdem der Verbraucher

1.

ausdrücklich zugestimmt hat, dass der Unternehmer mit der Ausführung des Vertrags vor Ablauf der Widerrufsfrist beginnt, und

2.

seine Kenntnis davon bestätigt hat, dass er durch seine Zustimmung mit Beginn der Ausführung des Vertrags sein Widerrufsrecht verliert.

Ende der Widerrufsbelehrung

Muster-Widerrufsformular

Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.)

An

Corporate Event Solutions GmbH

Ludwig-Bölkow-Allee 1

82024 Taufkirchen bei München

E-Mail: info@jochen-schweizer-academy.de

Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*)/die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)

Bestellt am (*)/erhalten am (*)

Name des/der Verbraucher(s)

Anschrift des/der Verbraucher(s)

Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)

Datum

(*) Unzutreffendes streichen.

§ 5 Lieferung, Warenverfügbarkeit, Lieferbeschränkungen

(1) Von uns angegebene Lieferzeiten berechnen sich vom Zeitpunkt unserer Vertragsbestätigung, vorherige Zahlung des Kaufpreises vorausgesetzt. Sofern für  das jeweilige Produkt auf unserer Websitekeine oder keine abweichende Lieferzeit angegeben ist, beträgt diese fünf Werktage nach Zahlungseingang.

(2) Ist das ausgewählte Produkt zum Zeitpunkt Ihre Bestellung  nicht verfügbar, so teilen wir Ihnen dies unverzüglich mit. Ein Vertrag kommt in diesem Fall nicht zustande.

(3) Es bestehen die folgenden Lieferbeschränkungen: Wir liefern nur an Kunden, die ihren gewöhnlichen Aufenthalt  in einem der nachfolgenden Länder haben und im selben Land eine Lieferadresse angeben können: Deutschland, Österreich, Schweiz

§ 6 Eigentumsvorbehalt

Bis zur vollständigen Erfüllung unserer Forderungen dürfen Sie unsere Produkte (§ 2) nicht verwenden und/oder darüber verfügen. Darüberhinausgehende Rechte von Corporate Event Solutions GmbH bleiben unberührt.

§ 7  Preise, Versandkosten

(1) Der jeweils angegebene Preis für unsere Produkte (§ 2) ist bindend und versteht sich jeweils einschließlich der geltenden gesetzlichen Mehrwertsteuer. Alle angegebenen Preise sind Gesamtpreise. Hinsichtlich sämtlicher Seminare besteht Vorleistungspflicht des Kunden.

(2) Bitte beachten Sie, dass Corporate Event Solutions GmbH für den Versand und die Verpackung von Produkten oder per Post eine Versandkostenpauschale berechnet. Für besondere Versandformen (sofern verfügbar), wie z. B. per Express, können – neben der Versandkostenpauschale – weitere Kosten anfallen.

§ 8 Voraussetzungen für die Teilnahme an einem Seminarm Eigenverantwortlichkeit des Teilnehmers

(1) Die Teilnahme an einem Seminar ist nur Personen möglich, die das 16. Lebensjahr vollendet haben.

(2) Die Teilnahme an einem unserer Seminare ist für gesunde Menschen in der Regel keine zu hohe Belastung. Für gesundheitlich vorbelastete Personen können jedoch Komplikationen nicht ausgeschlossen werden. Dies gilt insbesondere für Personen:

–              mit erhöhtem Risiko im Herz- Kreislaufsystem

–              mit Herzbeschwerden

–              mit Bluthochdruck

–              mit Schäden am Bewegungsapparat

–              mit chronischer Ohrenkrankheit, verbunden mit Gleichgewichtsstörungen

–              die unter Epilepsie leiden

–              die unter Alkohol- oder Drogeneinfluss stehen,

–              für Schwangere

und für Personen die zum Zeitpunkt der Seminarteilnahme in psychologischer Behandlung und/oder Betreuung sind. Personen mit obigen und/oder ähnlichen Beeinträchtigungen sind von der Teilnahme an einem unserer Seminare leider ausgeschlossen.

(3) Der Seminarteilnehmer ist alleine für seine Entscheidungen, Maßnahmen und Ergebnisse in seinem Leben verantwortlich. Wir können nicht verantwortlich gemacht werden, wenn der Seminarteilnehmer Entscheidungen, Handlungen oder Arbeitsergebnisse in sein Leben und seine Geschäftsprozesse implementiert, die auf der Seminarteilnahme basieren. Wir bieten keine medizinische, psychologische, therapeutische, rechtliche oder finanzielle Beratung an. Die unter § 15 (Haftung von Corporate Event Solutions GmbH) getroffenen Regelungen bleiben hiervon unberührt.

(4) Im Rahmen der Live-Seminare kann eine Teilnahme nur dann gewährleistet werden, wenn der Kunde am Veranstaltungstag pünktlich erscheint.

§ 9 Corporate Event Solutions GmbH und Inklusion

Wir begrüßen die Teilnahme von Menschen mit Behinderungen an den angebotenen Seminaren, weisen jedoch darauf hin, dass eine Teilnahme in diesem Fall möglicherweise leider beschwerlich oder unmöglich sein kann. Wir bitten Sie daher, uns vor dem Kauf über bestehende Behinderungen zu informieren. Wir werden uns dann bemühen, individuelle Lösungen für Sie zu finden.

§ 10 Umbuchung

(1) Sollten Sie terminlich verhindert sein, bieten wir Ihnen an, soweit Seminar wenigstens ein weiteres Mal stattfindet, das Seminar umzubuchen. Der uns hierfür entstehende Aufwand wird berechnet: 299.- Euro Jochen Schweizer – Unternehmer des eigenen Lebens; 199.- Euro jeweils für Maserty of Leading by Jochen Schweizer; Die Umbuchungskosten verstehen sich inkl. gesetzlicher Umsatzsteuer. Im Gegenzug können Sie das Seminar flexibel Ihren Terminwünschen anpassen. Dies ist aber nur möglich, wenn Ihr neuer „Wunschtermin“ nicht bereits ausgebucht ist

(2) Tickets sind grundsätzlich nicht übertragbar.

(3) Der Versand der Tickets zu unseren Seminaren erfolgt per E-Mail. Sie tragen die Verantwortung dafür, dass Sie uns Ihre richtige E-Mail-Adresse angegeben haben und Sie Ihr SPAM-Postfach regelmäßig kontrollieren und ggf. bei uns rückfragen, wo Ihr Ticket bleibt.

§ 11 Übertragbarkeit von Tickets

(1) Unsere Tickets sind frei übertragbar und können vom jeweiligen Inhaber eingelöst werden, sofern er die (Mindest-) Voraussetzungen für die Inanspruchnahme des Seminars (§ 8) erfüllt.

(2) Bei Übertragung eines Tickets sind Sie verpflichtet, auf die Regelungen dieser AGB hinzuweisen.

(3) Sie sind dafür verantwortlich, dass die Person, die das jeweilige Seminar in Anspruch nimmt, die (Mindest-) Voraussetzungen (§ 8) hierfür erfüllt. Eine Rückerstattung des Kaufpreises für den Fall einer Nichterfüllung der (Mindest-) Voraussetzungen ist ausgeschlossen.

§ 12 Verpflegungspauschale – Information für Seminare/Events

(1) Unsere Seminare finden in der Jochen Schweizer Arena oder ausgewählten Hotels statt. Übernachtungs- und Verpflegungskosten sind im Seminarpreis, soweit nicht abweichend geregelt, nicht enthalten und sind von Ihnen zu tragen.

(2) Bei unseren Seminaren kann eine sog. Verpflegungspauschale pro Seminartag anfallen. Diese ist nicht im Seminarpreis enthalten und vor Ort zu entrichten. Vertragspartner ist hier die jeweilige Eventlocation oder das jeweilige Hotel. Sofern Sie weniger als acht Tage vor Seminarbeginn das Seminar umbuchen, ist die Verpflegungspauschale zu 90 % zu begleichen.

§ 13 Zahlungsmodalitäten

(1) Für die Zahlung unserer von Ihnen auf oder über unsere Website bestellten Produkte stellen wir Ihnen verschiedene Zahlungsmöglichkeiten zur Verfügung. Die Online-Datenübertragung erfolgt SSL-verschlüsselt. Der Versand unserer Produkte erfolgt nach vollständiger Zahlung des Kaufpreises.

(2) Wie bereits geregelt, besteht eine Vorleistungspflicht hinsichtlich des jeweiligen Seminarpreises.

§ 14 Gewährleistung

Bei Rechtsgeschäften mit einem Verbraucher, also einer natürlichen Person, die das Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugeordnet werden können, finden für etwaige Gewährleistungsansprüche wegen Rechts- und/oder Sachmängeln die gesetzlichen Regelungen Anwendung.

§ 15 Haftung von Corporate Event Solutions GmbH, höhere Gewalt

(1) Wir haften für vorsätzlich oder grob fahrlässig verursachte Schäden, für die vorsätzliche oder fahrlässige Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit sowie aus der Übernahme von Garantien unbeschränkt.

(2) Für leicht fahrlässig verursachte Schäden haften wir im Übrigen nur bei Verletzung einer Pflicht, die für die ordnungsgemäße Erfüllung des Vertrages wesentlich ist und auf deren Erfüllung Sie regelmäßig vertrauen dürfen. In diesem Fall ist die Haftung von Corporate Event Solutions GmbH der Höhe nach auf einen Betrag von 25.000,- Euro je Schadensfall, sofern und soweit dieser Betrag dem vertragstypisch vorhersehbaren Schaden entspricht, ansonsten auf den vertragstypisch vorhersehbaren Schaden beschränkt.

(3) Soweit eine Haftung von uns für Schäden, die nicht auf der Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit beruhen, für leichte Fahrlässigkeit nicht ausgeschlossen ist, verjähren derartige Ansprüche innerhalb eines Jahres beginnend mit dem Schluss des Jahres, in dem der Anspruch entstanden ist und der Gläubiger von den anspruchsbegründenden Umständen und der Person des Schuldners Kenntnis erlangt oder ohne grobe Fahrlässigkeit Kenntnis hätte erlangen müssen.

(4) Unsere Haftung nach den Regelungen des Produkthaftungsgesetzes (ProdHaftG) bleibt unberührt.

 (5) Die vorstehenden Regelungen gelten auch zugunsten unserer gesetzlichen Vertreter und/oder Erfüllungsgehilfen, wenn Ansprüche direkt gegen diese geltend gemacht werden.

 (6) Kann das von Ihnen gebuchte Seminar aufgrund höherer Gewalt, insbesondere Unwetter, Erdbeben, Überschwemmungen, und/oder des Verdachts der Durchführung von Anschlägen, Attentaten, Geiselnahmen, Krieg, Unruhe, Bürgerkrieg, Revolution, Terrorismus, Sabotage, Streiks, Pandemie (wie z.B. Covid19), behördliche Anordnungen, Erkrankung des Referenten nicht durchgeführt werden, sind wir nicht zur Durchführung des Seminars verpflichtet. Wir übernehmen in diesem Fall keine Aufwendungen jedweder Art im Zusammenhang mit dem Ticketkauf. Insbesondere werden auch keine Reise- oder Unterbringungskosten erstattet. Die unter § 15 (Haftung) getroffenen Regelungen bleiben hiervon unberührt.

 § 16 Rechtsfolgen bei Verlust bzw. Missbrauchsgefahr von Tickets sowie Ausschluss des gutgläubigen Erwerbs bei Kauf von Tickets von Dritten

Bei Verlust, vermutetem Verlust, Diebstahl oder Missbrauchsgefahr eines Tickets sind Sie verpflichtet, uns dies unverzüglich mitzuteilen, um die Sperrung der auf dem Corporate Event Solutions GmbH-Produkt befindlichen Daten zu veranlassen. Für die unrechtmäßige Einlösung eines Tickets ohne vorherige Verlustmeldung übernehmen wir keine Haftung. Bitte wenden Sie sich in Verlustfällen unverzüglich an uns unter info@jochen-schweizer-academy.de

§ 17 Ausfall von Seminaren

(1) Bei Seminaren, bei denen z.B. bestimmte Erlebnisse, Techniken oder bestimmte Personen inhaltlich beschrieben wurden und diese am Tag der Teilnahme für das Seminar nicht zur Verfügung stehen, behält sich Corporate Event Solutions GmbH das Recht vor, nach Möglichkeit entsprechenden, gleichwertigen Ersatz zu stellen oder – sollte dies nicht möglich sein – den gebuchten Termin auch kurzfristig abzusagen bzw. zu verschieben. Das Ticket behält in diesem Fall seine Gültigkeit.

(2) Weitergehende Ansprüche gegen Corporate Event Solutions GmbH z.B. Schadensersatzansprüche (Fahrtkosten, Übernachtung, etc.) sind für den Fall der Stellung gleichwertigen Ersatzes oder der Absage des Termins aus von Corporate Event Solutions GmbH nicht zu vertretenden Gründen jedoch ausgeschlossen. Die unter § 15 getroffene Regelung bleibt hiervon unberührt.

§ 18 Ausschluss des gewerblichen oder kommerziellen Handels von Corporate Event Solutions GmbH-Produkten

(1) Jeder gewerbliche oder kommerzielle Handel unserer Produkte (insbesondere Tickets) ist untersagt, es sei denn, Sie treffen mit uns eine hiervon abweichende schriftliche Vereinbarung.

(2) Für jeden schuldhaften Verstoß gegen das vorgenannte Verbot des gewerblichen oder kommerziellen Handels zahlen Sie an Corporate Event Solutions GmbH eine Vertragsstrafe in Höhe von 2.500,- Euro, deren Angemessenheit Sie durch das zuständige Gericht überprüfen lassen können. Die Geltendmachung weitergehender Schadensersatzansprüche bleibt Corporate Event Solutions GmbH – unter Anrechnung der Vertragsstrafe – vorbehalten.

§ 19 Form von Erklärungen

Rechtserhebliche Erklärungen und Anzeigen, die Sie Corporate Event Solutions GmbH gegenüber abgeben, bedürfen der Textform (§ 126b BGB).

§ 20 Datenschutz

Der Schutz Ihrer Daten ist uns wichtig. Personenbezogene Daten, die erforderlich sind, um ein Vertragsverhältnis einschließlich seiner inhaltlichen Ausgestaltung mit Ihnen zu begründen oder zu ändern sowie personenbezogene Daten zur Bereitstellung und Erbringung unserer Leistungen verarbeiten wir selbstverständlich nur im Rahmen der geltenden gesetzlichen Bestimmungen oder wenn Sie hierzu gesondert eingewilligt haben. Weitere Informationen sind in unseren Datenschutzhinweisen enthalten, die Sie auf unserer Website finden.

§ 21 Alternative Streitbeilegung

(1) Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die Sie unter https://ec.europa.eu/consumers/odr/main/index.cfm?event=main.home2.show&lng=DE finden.

(2) Ihre Zufriedenheit steht im Mittelpunkt unseres Handelns. Bei etwaigen Reklamationen streben wir gemeinsam mit Ihnen einvernehmliche und kundenorientierte Lösungen an. Wir nehmen daher nicht an Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teil und sind im Übrigen hierzu auch nicht verpflichtet.

§ 22 Schutzrechte

(1) Die Inhalte dieser Website sowie die erforderliche und eingesetzte Software unterliegen Schutzrechten und Rechtsvorschriften zum Schutz des geistigen Eigentums. Diese Rechte nehmen Sie zur Kenntnis. Sie nehmen auch zur Kenntnis, dass werbliche Inhalte von uns auf dieser Website und auch andere Informationen, die Sie auf dieser Website von uns oder durch Dritte (z.B. Inserenten auf unserer Website) erhalten, durch gewerbliche Schutzrechte oder Gesetze geschützt sind.

(2) Jochen Schweizer, Jochen Schweizer Academy und Jochen Schweizer Arena sind eingetragene Marken. Ohne schriftliche Zustimmung des Rechteinhabers dürfen diese Marken oder Inhalte oder Werke, die auf dieser Website abrufbar sind oder zugänglich gemacht werden, weder veröffentlicht noch in sonstiger Weise genutzt oder verwertet werden.

§ 23 Erfüllungsort, anwendbares Recht, Gerichtsstand

(1) Soweit gesetzlich zulässig, ist Erfüllungsort und Zahlungsort der Sitz von Corporate Event Solutions GmbH.

(2) Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss der kollisionsrechtlichen Regelungen des Internationalen Privatrechts sowie unter Ausschluss des Kaufrechts der Vereinten Nationen. Sind Sie eine natürliche Person, die das Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugeordnet werden können, gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als Ihnen hierdurch nicht der gewährte Schutz durch zwingende Bestimmungen des Staates, in dem Sie Ihren gewöhnlichen Aufenthalt haben, entzogen wird.

(3) Haben Sie keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland oder in einem anderen EU-Mitgliedsstaat, oder sind Sie Kaufmann oder eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder haben Sie Ihren festen Wohnsitz nach Wirksamwerden dieser AGB ins Ausland verlegt oder ist Ihr Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthaltsort im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt, ist ausschließlicher Gerichtsstand für sämtliche Streitigkeiten aus diesem Vertrag der Sitz von Corporate Event Solutions GmbH.

Stand: 01.02.2021